Impressum | Kontakt | Sitemap | Fragen zur Website

Die nächsten Termine:
Auftritt mit kleinem Chor im Rahmen des Gottesdienstes
weiterlesen »
weiterlesen »
genaue Zeit und Ort werden noch bekanntgegeben.
weiterlesen »

  Weitere Termine

Dezember
Mo Di Mi Do Fr Sa So
48 26 27 28 29 30 1 2
49 3 4 5 6 7 8 9
50 10 11 12 13 14 15 16
51 17 18 19 20 21 22 23
52 24 25 26 27 28 29 30
1 31 1 2 3 4 5 6

Pressemitteilung

...für die Konzerte am 04. und 18. November 2018:

Gemeinsame Proben für gemeinsame Konzerte: Die Chöre Kreuzfidel und ConBrio haben sich für das Mozart-Requiem zusammengetan.

 

Mozart-Requiem mit den Solinger Chören Kreuzfidel und ConBrio

Es ist wohl das berühmteste Chor- und Orchesterwerk der Welt, das Requiem von Mozart. Legendär nicht nur wegen der Umstände seiner Entstehung – Mozart konnte die Komposition der Totenmesse vor seinem eigenen Tod nicht mehr ganz vollenden – sondern auch wegen seiner inneren Schönheit.

Um diesem herausragenden Werk der Musikgeschichte in all seiner klanglichen und emotionalen Bandbreite gerecht zu werden, haben sich die beiden Solinger Chöre ConBrio und Kreuzfidel nun erstmals zusammengetan. Kreuzfidel, unter der Leitung von Michael Schruff, und ConBrio, unter der Leitung von Frank Schaab, stehen seit vielen Jahren für anspruchsvolle Chorvielfalt im Bergischen Land. Gemeinsam mit großem Symphonieorchester und Werken von Zelenka und Mendelssohn werden sie Mozarts Requiem in der Vervollständigung von Süßmayr erklingen lassen, einmal in ihrer Heimatstadt Solingen und einmal in Leverkusen-Opladen.

Die Zuhörerinnen und Zuhörer können sich auf ein gleichermaßen packendes wie bewegendes Konzerterlebnis freuen. Interessierte sollten sich daher bald um Karten bemühen, der Vorverkauf ist bereits in vollem Gange!

Termine und Orte

Sonntag, 4. November 2018, 17 Uhr in der Kirche St. Clemens, Goerdelerstraße 80, Solingen

Sonntag, 18. November 2018, 16 Uhr in der Kirche St. Remigius, An St. Remigius 7, Leverkusen Opladen

Kartenvorverkauf

Für das Konzert in Solingen: Karten zum Vorverkaufspreis von 19 Euro (Schüler/Studenten: 12 Euro) sind bei den Chormitgliedern erhältlich, sowie bei Thalia im Hofgarten und in den Pfarrbüros St. Clemens und St. Mariä Himmelfahrt. Karten zuzüglich VVK-Gebühr gibt es bei www.solingen-live.de sowie beim Solinger Tageblatt (Mummstraße 9), im Bücherwald (Walder Kirchplatz 36), in der Buchhandlung Kiekenap (Grünstraße 19) und bei weiteren Vorverkaufsstellen.

Für das Konzert in Leverkusen-Opladen: Karten zum Vorverkaufspreis von 19 Euro (Schüler/Studenten: 12 Euro) sind bei den Chormitgliedern erhältlich, sowie im Pfarrbüro St. Remigius und bei Schreibwaren Paffrath (Kölner Str. 1) in Leverkusen-Opladen. Karten zuzüglich VVK-Gebühr erhalten Sie bei www.solingen-live.de und bei weiteren Vorverkaufsstellen.

Eintritt an der Abendkasse: 22 Euro (Schüler/Studenten: 15 Euro)

Mehr Informationen finden sich auf den Internetseiten der beiden Chöre unter www.chor-kreuzfidel.de und www.gemischterchor-conbrio.de.

Bildunterschrift: Gemeinsame Proben für gemeinsame Konzerte: Die Chöre Kreuzfidel und ConBrio haben sich für das Mozart-Requiem zusammengetan.

 

Über Kreuzfidel

Kreuzfidel ist ein gemischter Chor bestehend aus rund 40 Sängerinnen und Sängern. Er hat seinen Ursprung in der Kirchengemeinde St. Clemens und ist mittlerweile Chor des Pfarrverbandes MiNor (Mitte-Nord) in Solingen. Der Chor ist vor 26 Jahren aus einer kleinen Gruppe von Firmlingen entstanden. Michael Schruff, der den Chor seit 1994 leitet, hat Kreuzfidel seitdem zum ausgewachsenen Chor für jeden Anspruch geformt. Von Klassik bis Pop, vom Gospel bis zur achtstimmigen Motette, mal mit Orchester, mal mit Band, mal ohne Begleitung, von der Schnulze bis zum großen Oratorium wird alles Mögliche in Angriff genommen. Bestimmt ist gerade diese Vielseitigkeit ein herausragendes Merkmal, das den Chor für seine Mitglieder und sein Publikum gleichermaßen attraktiv macht.

Über ConBrio

ConBrio, das heißt: mit Feuer. Der Name steht für den Funken der Begeisterung, der vom Chor auf das Publikum überspringt, und für leidenschaftliche Vielfalt. Seit der Gründung ConBrios im Jahr 2004 im Sängerbund Gräfrath 1846 e.V. hat der Chor sich unter der Leitung von Frank Schaab in seinen Konzertprojekten stets neue Schwerpunkte gesetzt. Sein Repertoire zieht sich von der Renaissance bis zum Hip-Hop durch alle Epochen — ob a cappella, mit sinfonischem Orchester oder mit Rockband.

 

Die Pressemitteilung hier herunterladen

Pressefoto hier herunterladen

Weiteres Pressefoto hier herunterladen